Es ist eine der häufigsten Pannen bei Autos und Fahrrädern – ein platter Reifen. Oft ist man gerade unterwegs, wenn man feststellt, dass ein Loch im Reifen ist und bereits Luft entweicht. Was nun? Mit einem platten Reifen weiterzufahren ist keine Option, ein Ersatzrad ist vielleicht gerade nicht vorhanden und der Weg zur nächsten Werkstatt ist weit. Genau für solche Fälle gibt es Reifenpannenspray, auch als Reifenpilot oder Reifendichtmittel bekannt – für eine sichere und schnelle Not-Reparatur von kaputten Reifen.

Wie funktioniert ein Pannenspray für Reifen?

Das PETEC Reifenpannenspray ist ein Dichtmittel, das den kaputten Reifen in nur einem Arbeitsschritt aufpumpt und abdichtet. Das funktioniert für Lecks, Schadstellen und Löcher von bis zu 5 mm Durchmesser. Der Schaum wird über das Reifenventil eingesprüht und pumpt den Reifen auf. Danach muss sofort losgefahren werden – nur so kann sich das Dichtmittel verteilen und das Leck verschließen.

PETEC Reifenpannenspray fürs Auto

Das Reifenpannenspray ist der ideale Begleiter für Urlaub und Reisen, aber auch für Pannen im Alltag eine sinnvolle Ausstattung. Es ist geeignet für alle standardmäßigen PKW Reifen, unabhängig von der Reifengröße. Für die Not-Reparatur ist kein weiteres Zubehör oder Werkzeug nötig.

Um den defekten Reifen zu reparieren, wird die Dose gut geschüttelt und die Kunststoffsicherung des Sprühkopfes entfernt. Der Fremdkörper im Reifen wird ggf. entfernt. Anschließend bringt man das Ventil auf die 12-Uhr-Stellung nach oben, schraubt den Adapter auf und sprüht das Dichtmittel vollständig ein. Danach soll eine Strecke von mindestens 10 km mit maximal 45 km/h gefahren werden, damit sich das Dichtmittel verteilen kann.

PETEC Bike-Line Reifenpannenspray für Fahrräder

Für Fahrräder gibt in der PETEC Bike-Line das Reifenpannenspray auch in der handlichen Fahrrad-Größe. Es ist geeignet für alle Reifentypen und Reifengrößen von Fahrrädern, egal ob Montainbike, Rennrad oder E-Bike. Der Reparatur-Vorgang funktioniert dabei ähnlich wie beim Auto. Auch hier wird das Spray in den montierten Reifen gesprüht, man kann danach sofort weiterfahren.

Auch beim Fahrrad wird zuerst der Fremdkörper aus dem Reifen entfernt und das Ventil anschließend in 12-Uhr-Stellung gebracht. Anschließend die Luft aus dem Reifen komplett ablassen! Das Dichtmittel wird gut geschüttelt und der Adapter aufs Ventil aufgeschraubt. Dann das Reifenpannenspray einsprühen, bis der Reifen wieder aufgepumpt ist. Danach wieder sofort losfahren! So verteilt sich das Dichtmittel und das Loch wird verschlossen. Im Video zeigen wir die Anwendung im Detail:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

Wie lange kann ich mit Reifenpannenspray weiterfahren?

Das PETEC Reifenpannenspray ist als Not-Reparatur gedacht, um den Reifen temporär abzudichten. Vor allem beim PKW ist es wichtig, danach möglichst bald den Reifen tauschen zu lassen. Achtung: Geben Sie in der Werkstatt Bescheid, dass ein Reifenpannenspray benutzt wurde! Das Dichtmittel verbleibt im Reifen.

Solange man mit dem abgedichteten Reifen fährt, sollte regelmäßig der Druck im Reifen überprüft werden. So lässt sich sicherstellen, dass man bis zum Reifenwechsel trotzdem sicher unterwegs ist.